PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Bericht

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon DO4MJ (13DL7) » So 14. Jan 2018, 00:10

Mir ist es gerade gelungen einen Devolo dLAN 550 duo stumm zu schalten, mit der Software aus dem Fritz Labor.Also lassen sich die Dinger auch stumm schalten, ob es auch bei den 1200er geht, ist ja irgendwie der gleiche Broadcom Chipsatz Schrott drinnen.
Gruß 13DL7
Skip 13DL7 oder 13DK965; Amateurfunk DO4MJ.Beheimatet auf CB Kanal 12 FM oder auf der BAB Kanal 9 AM.QRV Afu DB0ZO (Osnabrück Dörenberg 438.775 Mhz) oder 144.775 OV Telefon I38. Macht mit, gegen Powerline (Netzwerk aus der Steckdose) gemeinsam vorgehen.
Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 6
 
Beiträge: 440
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 16:18
Wohnort: Sassenberg

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » So 14. Jan 2018, 00:25

Ich habe das selbe mal mit 500ter Medion Teilen versucht, aber die Änderung wurde nicht übernommen.

Aber dass die Devolo Teile sich manipulieren lassen mit ner Fremdsoftware ist nicht schlecht, für die schwarzen Devolos kann man sich eine Software bei Devolo herunter laden, mit dieser ist es sogar möglich den Sendepegel um +3dB anzuheben um in Extremfällen noch mehr Power zu haben für die Übertragung.

Wir sollten hier mal eine Liste zusammentragen welche Geräte per Software umzustellen sind.

Bei AVM lassen sich fast alle derzeit am Markt befindlichen aktuellen Geräte modifizieren mit Ausnahme der 530ger Geräte ( zu alt ) alles andere aktuelle als 510e + 540e incl. Alle 1000der und 1200ter Generationen sind einstellbar per Software. Ein FW Update verändert die eingestellten Werte nicht außer der Adapter wird auf Werkseinstellung zurück gesetzt.

Ich hoffe das bei mir die kommende Woche weiter gearbeitet wird in Punkto PLC Suche und Ermittlung der Betreiber, einer wurde bislang gefunden aber läuft derzeit noch weiter.
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1355
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon DO4MJ (13DL7) » So 14. Jan 2018, 10:42

Ich hatte mir den Adapter mal testweise augeliehen, es ist ein dLAN 550 duo, ohne WLAN und mit Steckdose.Der Adapter war auf der neuesten Firmware, also nix mit Normeinhaltung Kanal 1-40 nausgenotcht.Mit der Labor von Fritz ging es, es wurde im Diagramm drüber etwas komisch angezeigt, habe von 25-30 Mhz eingestellt mit -60dB und dann stand da, das die Sendeleistung erfolgreich eingestellt wurde.Noch ein paar mal zuückgesetzt, auch mit dem Cockpit und noch mal wieder genotcht, das Knattern war weg und kam erst beim zurücksetzten wieder.
In diesen Teilen ist doch (fast) immer der gleiche Broadcom Chip drin.
Ob das auch mit den Dingern von TP Link geht, bzw. ob man die 1200er von Devolo damit stumm kriegt ?
Gruß 13DL7
Skip 13DL7 oder 13DK965; Amateurfunk DO4MJ.Beheimatet auf CB Kanal 12 FM oder auf der BAB Kanal 9 AM.QRV Afu DB0ZO (Osnabrück Dörenberg 438.775 Mhz) oder 144.775 OV Telefon I38. Macht mit, gegen Powerline (Netzwerk aus der Steckdose) gemeinsam vorgehen.
Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 6
 
Beiträge: 440
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 16:18
Wohnort: Sassenberg

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon Wolf » So 14. Jan 2018, 16:28

Hallo LJ80 und 13DL7,

vielen Dank für Eure interessanten Berichte über das nächträgliche Ausnotchen bestimmter Frequenzbereiche bei PLC-Adaptern!

Klar, das grundsätzliche Problem der untauglichen Signalübertragungsart von PLC ist damit nicht behoben. Ich glaube aber denoch, dass eine allgemeinverständliche Zusammenfassung Eurer Erfahrungen sicher auch für andere User von Interesse wäre.

Was mich noch interessieren würde (ich bin in AVM-PLC-Zeugs nicht so fit): Welche Software habt Ihr fürs Ausnotchen bzw. für die Einstellung des nutzbaren PLC-Bereichs benutzt? (AVM-"Labor"? Download?).

Gruß
Wolf :-)
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert
Wolf
Santiago 9
 
Beiträge: 1356
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » So 14. Jan 2018, 18:33

@ Wolf

Du hast POST !

Müsste im Fritz Labor Bereich zu finden sein , zumindest hab ich meine Version damals von dort gezogen.
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1355
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon doeskopp » So 14. Jan 2018, 20:48

Super! Das interessiert hier bestimmt sonst keinen........

Grüße from Doeskopp
Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
 
Beiträge: 4814
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 16:45

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » So 14. Jan 2018, 23:23

Was interessiert hier sonst keinen ?
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1355
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon Speedfire » Mi 17. Jan 2018, 18:14

Hallo zusammen,

diesen Montag war die Bundesnetzagentur da Störungen rund um die Uhr S7-9. Hab das gleiche Problem. Nachbar Devolo dlan 1200+ Eingang Keller und auf zwei Etagen WLAN damit verteilt.

Problem er hat einen IT-Spezialisten :dlol: und da lässt er keinen anderen an sein Netz ran, da er sich selbst nicht auskennt. Heist ich kann ihn keine normalen WLAN-Repeater (bräuchte gleich 3 Stück) bestellen und ich richte sie ein.

Jedenfalls hat er Devolo1200+ mit WLAN AC.

Sein vermeintlicher IT'ler meint er hat bei einem Kunden schon mal im Stromnetz beim Zähler einen Filter einbauen lassen, da er auch schon mal das Problem hatte bei jemanden. Er meint, dass die Signale im Haus bleiben und nicht weiter rausgehen. Leider ist mir hier selber nichts bekannt. Bzw. ob es überhaupt bisschen was bringen würde.

Kann man die Devolo1200+ Notchen? Weis des jemand mit dieser Managment Software von Devolo?

Danke für die Antwort.

73 de Speedfire Dominik Hersbruck
CB-Funk: Speedfire - Dominik - Hersbruck JN59RM Mittelfranken
PR: DAE595 / Node DNX399 / Mailbox DBO595
http://www.funk-hersbruck.de
Speedfire
Santiago 1
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:27

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon DO4MJ (13DL7) » Mi 17. Jan 2018, 19:26

Speedfire hat geschrieben:
Kann man die Devolo1200+ Notchen? Weis des jemand mit dieser Managment Software von Devolo?



Es gibt von Devolo ein Programm, das "dLAN AVpro manager" heisst, das funktioniert aber nur, wenn der liebe Nachbar die schwarzen Adapter (Pro Serie ) hat.
Mit dem Powerline Tool von AVM kann man manche Adapter (Die von AVM gehen fast alle, ausser die älteren), ich habe den dLAN 550 duo von Devolo ausgenotcht gekriegt, ob das auch mit den 1200er LAN oder mit den 1200er WiFi klappt, keine Ahnung.In den Adaptern ist aber fast immer der gleiche Broadcom Chip drin.
Die 1200er von devolo ballern noch viel schlimmer als die 500er, wo da nur ein Knattern ist, ist bei den 1200er ein Brummen zu hören.
Gruß 13DL7

p.s. vielleicht kannja jemand mal diverse Devolo, TP-Link, Belkin und Co. KG mal ausleihen oder testen mit dem AVM Tool (es muss das aber aus dem Fritz Labor sein).
Skip 13DL7 oder 13DK965; Amateurfunk DO4MJ.Beheimatet auf CB Kanal 12 FM oder auf der BAB Kanal 9 AM.QRV Afu DB0ZO (Osnabrück Dörenberg 438.775 Mhz) oder 144.775 OV Telefon I38. Macht mit, gegen Powerline (Netzwerk aus der Steckdose) gemeinsam vorgehen.
Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 6
 
Beiträge: 440
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 16:18
Wohnort: Sassenberg

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon Columbo » Mi 17. Jan 2018, 23:57

Könnte das funkionieren?
sich son Störstecker (DLan) besorgen.
Dann das:
https://hackedit.de/26/
So lange abschalten, bis der Nachbar das Dingen in die Ecke wirft. :banane:
Sich dann als Retter darstellen und ihm anbieten Kabel zu legen. :wave:

:crazy: :angry:
Columbo
Santiago 1
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 10. Jan 2013, 17:39

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » Fr 19. Jan 2018, 17:54

Wenn ich das jetzt auf die schnelle richtig gelesen habe gehts hier aber um W-Lan und nicht um die Powerline Funktion.

Ich habe euch Neuigkeiten was die Vorgehensweise anbelangt, hierzu berichte ich später noch ein mal und werde auch ein kleines Messvideo im Youtube bereitstellen samt einem Schreiben der BNetz wie der Störer vorgehen soll ! ( muss eh ich machen weil (DER) zu........ :crazy: ist das zu machen, aber gut für uns weil ich das machen muss und dann werde ich eine vorher-nachher Messung an 1200ter Devolos machen können incl. Test Devolo und AVM Software Notch + Video und Bilder.

War die letzten Tage nicht da und habe es nur neben aus der Ferne übermittelt mitbekommen, aber zumindest habe ich einen Ignoranten Nachbarn der die von mir genotchten AVM Geräte wieder gegen seine Störsender von DEVOLO getauscht hat, wo bei er genau gewusst hat dass diese brutale Störungen bei mir hervor rufen und wunderte sich was die BNetz bei Ihm will, so kanns gehen wenn man ignorant und (dumm) ist im Kopf dann tauchen die Leute unvermittelt auf, aber ist nicht mein Problem.

So bald ich genaueres weis und das Schreiben gelesen habe was die BNetz Ihm geschickt hat werde ich euch wieder berichten !
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1355
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon Speedfire » Fr 19. Jan 2018, 18:09

LJ80 hat geschrieben:Wenn ich das jetzt auf die schnelle richtig gelesen habe gehts hier aber um W-Lan und nicht um die Powerline Funktion.

Ich habe euch Neuigkeiten was die Vorgehensweise anbelangt, hierzu berichte ich später noch ein mal und werde auch ein kleines Messvideo im Youtube bereitstellen samt einem Schreiben der BNetz wie der Störer vorgehen soll ! ( muss eh ich machen weil (DER) zu........ :crazy: ist das zu machen, aber gut für uns weil ich das machen muss und dann werde ich eine vorher-nachher Messung an 1200ter Devolos machen können incl. Test Devolo und AVM Software Notch + Video und Bilder.

War die letzten Tage nicht da und habe es nur neben aus der Ferne übermittelt mitbekommen, aber zumindest habe ich einen Ignoranten Nachbarn der die von mir genotchten AVM Geräte wieder gegen seine Störsender von DEVOLO getauscht hat, wo bei er genau gewusst hat dass diese brutale Störungen bei mir hervor rufen und wunderte sich was die BNetz bei Ihm will, so kanns gehen wenn man ignorant und (dumm) ist im Kopf dann tauchen die Leute unvermittelt auf, aber ist nicht mein Problem.

So bald ich genaueres weis und das Schreiben gelesen habe was die BNetz Ihm geschickt hat werde ich euch wieder berichten !


Hi,

hab mir gestern neue Devolo 1200+ geliehen :holy: um das Notchen zu testen . Aber mit der AVM Software (erkennt die Devolo Geräte kann aber Übertragung nicht einstellen) und die DEVOLO Software geht sowieso nicht ohne die schwarzen pro. Hat leider keine Funktion.

Bin mal gespannt was du hast :-)
CB-Funk: Speedfire - Dominik - Hersbruck JN59RM Mittelfranken
PR: DAE595 / Node DNX399 / Mailbox DBO595
http://www.funk-hersbruck.de
Speedfire
Santiago 1
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:27

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » Fr 19. Jan 2018, 18:48

Die was der Nachbar hat sind 1200ter mit W-Lan von der Telekom gekauft, das dass nur die schwarzen mit Software geändert werden können hatte ich aber schon mal zig Seiten davor geschrieben.

Welche er da ganz genau hat und was mit der Liefersoftware und jetzt dann nach einem Update die an HF herum schleudern werde ich messen und wieder berichten, aber es sieht schon mal danach aus als hätten die Teile schon seit dem heraus kommen und auch noch früher also die 500ter werksseitig null Filter drinnen , jetzt anscheinend bekommen die Druck und stellen plötzlich FW Updates bereit, nur die bringen nix so lange der Benutzer die nicht Updatet was in der Regel niemad macht weils ja auch so läuft.
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1355
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon Goldi 01 » Fr 19. Jan 2018, 19:53

So Montag waren sie wieder um 10 Uhr bei mir, weil ein Abgleich mit 2 verdächtigen stattfinden sollte.Der 1.Herr war da,behauptet aber er hätte kein PLC.Dieses kam der BNETZA komisch vor,da sie ja vor der Haustür gemessen haben.Mal abwarten was jetzt kommt.Der 2.V.erdacht war nicht da.Trotz Terminabgleich. Sehr nette Nachbarn.Jetzt muss der Chef aus Itzehoe bestimmen wie es weiter geht.Ich glaube das es wohl Jahre dauert.Aktuell 27 MHz komplett Störungen bis S8.21Mhz bis S5.Werde hier weiter berichten.
Goldi 01
Santiago 4
 
Beiträge: 266
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 21:04
Wohnort: Norderstedt

Re: PLC Störungen und wie die BNA dagegen vorgeht, mein Beri

Beitragvon LJ80 » Fr 19. Jan 2018, 23:55

Wieder zurück von der PLC Front !

also, die Teile welche mein nachbar hier wieder mal verwendet sind DEVOLO 500 DUO+ Geräte, gekauft vor einem Jahr bei der Teledumm mit integriertem W-Lan

Ich habe die Teile dann mal gemessen und siehe da 0,0 Filterung im CB Bereich, also habe ich diese Patches die ich laden und einspielen sollte heruntergeladen und als 1. den "shortwave " eingespielt, hier konnte ich zwischen 20Mhz und 28,5Mhz null Unterschied erkennen, kann sein dass der auch weiter unten dann greift aber war ja nicht zweck der Übung hier weiter unten für mich etwas zu suchen, also den CB-Radio_EU eingespielt und siehe da alles wunderbar !

Dann habe ich einen Reset veranstaltet und geschaut, CB wieder voll verseucht, die AVM Fritz Software gestartet und im Bereich 26.5 - 27,9 -60dB eingestellt und übertragen, siehe da, das funktioniert mit der Fritz Software wunderbar bei den Devolo Geräten.

Aber jetzt der Clou dieses Programm besteht lt. Datei .exe seit 28.05.2015 und das shortwave seit 14.01.2015 !!!

In dem Schreiben von DEVOLO steht auch drinnen dass Sie zukünftig diese Filter in Ihre FW ab Werk einbauen wollen, bedeutet also dass auch die Gigabit Geräte derzeit keinerlei Filter ( NOTCH ) im CB Bereich enthalten, wie aber kann DEVOLO dann behaupten Ihre Geräte halten sich an die EU Norm ?? ist mir unverständlich.

Das erst mal vorab so , Messbilder und Scann vom Schreiben samt Links zu dieser Änderungs Software folgen, ebenso das vorhin gemachte Video Devolo 500 Duo+ gegen AVM 510+540e vorher nachher.

Stay Tuned
LJ80
Santiago 9
 
Beiträge: 1355
Registriert: So 16. Mai 2004, 01:01
Wohnort: München

VorherigeNächste

Zurück zu CB - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste